Herr Ortner - Erfahrung teilen
Josef Ortner
  • Josef OrtnerDer Reinraum-Blog
  • Der Visionär
Ortner Blog: Logo für Ausdruck
Josef Ortner
Telefon: +43 4242 311 660 0
Fax: +43 4242 311 660 4
E-Mail: reinraum@ortner-group.at
Internet: www.ortner-blog.com

Ziele für nachhaltige Entwicklung

  • Lesedauer: 5 Minuten
  • Erstellt am: 25.01.2024
  • Kommentare: 0

Wir sind überzeugt davon, dass Unternehmenserfolg schon längst nicht mehr am finanziellen Gewinn messbar ist. Globale Themen wie Klimawandel, Energie- und Ernährungssicherheit, immer kürzer werdende Wirtschaftszyklen sowie der demografische Wandel verändern die Märkte und das Nachfrageverhalten und stellen unternehmerisches Handeln vor große Herausforderungen.

Agenda 2030

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen, zu der sich im Jahre 2015 alle 193 Mitgliedsstaaten bekannt haben, bietet einen Entwurf für Frieden und Wohlstand und das Überleben unseres Planeten Erde.

Dem wollen wir uns mit großem Ehrgeiz anschließen. Wir haben konkrete Ziele ausgewählt, bei denen wir überzeugt sind, wenn auch im kleinen Rahmen, einen Beitrag für eine „bessere Welt“ leisten zu können.

Ziele für nachhaltige Entwicklung
Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die von uns definierten Ziele 3, 4, 8, 12, 13 und 17 verbinden wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte und stellen eine gemeinsame Grundlage für eine nachhaltige Zukunft dar. Im Rahmen unserer Möglichkeiten setzen wir alles daran, diesen Zielen ein gutes Stück näher zu kommen.

Wir agieren nachhaltig

2023_Ethik_Zertifikat_Weiss
2023_Ethik_Zertifikat_Weiss
Ortner_Urkunde_TRIGOS
Ortner_Urkunde_TRIGOS

Wir von Ortner befassen uns stetig mit der Entwicklung von effizienten Maßnahmen, die auch den nächsten Generationen ein gedeihliches Miteinander ermöglichen. Die gesamte Unternehmensqualität und damit auch unsere Lebensqualität ständig zu verbessern, ist unser erklärtes Ziel. Das Prinzip der Nachhaltigkeit liegt jedem einzelnen unserer Prozesse zugrunde. Wir leisten einen wertvollen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen und zum Ressourcenschutz. Dafür wurden wir vom Wirtschaftsethik Institut WEISS für sinnstiftende gesellschaftliche Verantwortung geprüft und zertifiziert.

Mit dem Trigos-prämierten Projekt „Zu gut für die Tonne“ haben wir schon einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung in punkto Wertschätzung geleistet. Die Leistung der DecAx-Reinraumtechnologie wurde in der Kategorie "Social Innovation & Future Challenges" beim Trigos 2020, Regional Kärnten als besonders „gesellschaftsrelevant und nachhaltig“ gelobt und ausgezeichnet.

In dem von Ortner initiierten und in Zusammenarbeit mit dem Fleischhersteller Hütthaler umgesetzten Projekt „Zu gut für die Tonne“ geht es um gezielten Verzicht bzw. die Reduktion von Konservierungsstoffen, aber auch um bewusst gemachte Wertschätzung für Lebens- und Nahrungsmittel.


„Zu gut für die Tonne“
Bewusstgemachte Wertschätzung

Fazit

Verantwortung:

Ein WIR ist stärker als ein ICH

Wir sind überzeugt davon, dass Unternehmenserfolg schon längst nicht mehr am finanziellen Gewinn messbar ist.

Kommentieren Sie als Erster

Rückmeldungen, Anregungen, Erweiterungen,...

Wir schätzen Ihre Meinung!
 

Kommentare schreiben

Kommentar
Ich habe die Datenschutz­hinweise (DSGVO) gelesen und akzeptiere diese.
Ich bin ein Mensch.
captcha